Geany mit Plugins rockt

Editorfenster von Geany, mit verbessertem Syntax-Highlightning und git commit-Status

Ich benutze Geany sehr gerne als Editor und vermeide damit sogar IDEs. Leider kam ich erst spät auf die Idee, das Werkzeug mit Erweiterungen etwas mehr zu frisieren.

Denn obwohl ich den Editor recht häufig für Python und ein wenig Django Web-Entwicklung verwende, arrangierte ich mich vorher mit einigen Unzulänglichkeiten. Völlig unnötig, wie ich heute weiss…

sudo apt install geany-plugins

Am meisten störte mich die fehlende Erkennung der jinja2-Templatesprache in HTML Dokumente, welche aber einfach nachgerüstet werden kann. Hinzu kommen kleinere kosmetische Einstellungen, sowie das Plugin Automark.

Auch die fehlende Git-Integration lässt sich nachrüsten, wobei ich die farbliche Git Change Bar ein bißchen nützlicher finde als das Menü mit Befehlen, welche GeanyVC bereitstellt.

Alle Dateien eines Django-Projektes im Geany-Editor

Damit erfüllt der Editor für mich eigentlich alles was andere vermutlich an VIM oder Eclipse so schätzen (highlightning, tabs, git integration, shell integration, …). Natürlich lässt sich so nicht debuggen, es gibt kein autocomplete, … , aber für kleine und mittlere Projekte ist das in meinen Augen völlig ausreichend und bietet durch bessere Übersicht und schnellere Reaktion des Programms auch deutliche Vorteile.Natürlich können weitere Plugins  auch über die Webseite installiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.